Der Wiener Ausbildungsfahrplan baut auf dem Ausbildungskonzept der PPÖ auf.

Er ist eine Ergänzung zu den Fortschritten, ersetzt diese aber nicht.

Der Wiener Ausbildungsfahrplan soll eine Hilfestellung bzw Orientierung bietten, in welcher Kombination die Module auf Seminarveranstaltungen angeboten werden.

Informationen zum Ausbildungskonzept der PPÖ sind unter dem nachstehenden Link zu finden:

https://ausbildung.ppoe.at/

WPP Ausbildungsfahrplan - PDF


 

Jugendleiter*innenausbildung

Die Ausbildung der PPÖ ist kompetenzorientiert und modular aufgebaut. Wichtig ist, dass Vorwissen anerkannt wird, das heißt, wenn ich im Rahmen meiner Ausbildung, im Beruf oder selbstverständlich auch bei den PfadfinderInnen bereits Kompetenzen erworben habe, werden mir diese angerechnet.

Ich schätze mich selbst ein und entscheide danach, welche Kompetenzen ich bereits habe oder wo ich noch Schritte in meiner Weiterentwicklung tun muss. Dabei begleiten mich mein Stufenteam, mein Gruppenausbildungsbeauftragter bzw. meine Gruppenausbildungsbeauftragte und auch die Stufenbeauftragten bzw. die Beauftragten für GruppenleiterInnen in meinem Landesverband.

Die Stufenleitung besteht aus den Funktionen:

  • Jugendleitung
  • Teamleitung und
  • Lagerleitung.
     

Nach der Ausbildung zum Jugendleiter bzw. zur Jugendleiterin wird in Wien das "Instruktorabzeichen" verliehen. Wenn zusätzlich auch die Module zu Teamleitung und Lagerleitung erledigt sind, sprechen wir vom Stufenleiter bzw. von der Stufenleiterin für das in Wien das „Meisterabzeichen“ verliehen wird.


 

Gruppenausbildungsbeauftragte

Als GAB ist es deine Aufgabe, Leiter*innen während ihrer Ausbildung bei den PPÖ zu begleiten. Im Sinne von „Adults in Scouting“ (AIS) nimmst du diese Aufgabe in enger Abstimmung mit der Gruppenleitung wahr. Während die Gruppenleitung für Mitarbeiter*innengespräche mit den Leiter*innen – im Sinne von „Vereinbarung“ und „Evaluierung“ – zuständig ist, betreust du die Leiter*innen während ihrer Ausbildung in der „Arbeitsphase“ nach AIS.

Das Ausbildungssystem der PPÖ basiert auf großer Flexibilität und hoher Eigenverantwortlichkeit der Lernenden. Diese können in gewissen Grenzen die zu bearbeitenden Lernmodule in beliebiger Reihenfolge absolvieren, je nach den eigenen Vorkenntnissen und Bedürfnissen. Sie schätzen selbst ein, ob sie die notwendigen Kompetenzen bereits erworben haben oder ob sie diese noch erwerben oder vertiefen müssen. Insbesondere bei dieser Selbsteinschätzung brauchen sie eventuell Unterstützung durch dich als GAB. Du kannst sie bei der Einschätzung der eigenen Kompetenzen unterstützen, bei der Auswahl der nächsten Schritte begleiten, die praktische Umsetzung in der Stufe mit ihnen reflektieren und die Auswahl der nächsten zu besuchenden Seminarmodule begleiten. Außerdem fällt auch die Motivation der Lernenden zur Weiterführung der Ausbildung in deinen Aufgabenbereich. Um deine Aufgaben zu erfüllen führst du regelmäßig Gespräche mit den Lernenden, die ihr für euch dokumentiert.

Einmal im Jahr im Rahmen der Landesführer*innentagung (LFT) bieten wir eine GAB-Schulung an. Die Anmeldung hierzu erfolgt über den LV-Terminkalender.

Auf Kolonnenebene hast Du die Möglichkeit dich mit anderen GABs im Rahmen von Vernetzungstreffen auszutauschen. Detaillierte Informationen hierzu gibt dir dein*e Kolonnenbeauftragte*r für Ausbildung.

Darüber hinaus gibt es ein- bis zweimal jährlich wienweite Vernetzungstreffen zu speziellen Inhalten. Die Protokolle dazu kannst du nachstehend herunterladen.

Hilfreiche Informationen findest du auch im GAB-Handbuch.
GAB-Handbuch - PDF
Protokoll_GABvernetzungstreffen_20190516 - PDF
Protokoll_GAB-vernetzungstreffen_20200513 - PDF

Sicherheitshalber!

Missbrauch an und Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen haben bei den Wiener Pfadfinder*innen keinen Platz!

Logo Sicherheitshalber

Hier gehts zur Sicherheitshalber! Meldestelle